Kürbiskernbrot Rezept

Wer selber backt, weiß was drin ist!

Gesundes und leckeres Brot: Es geht nichts über den Duft und den herrlichen Geschmack. Doch bei gekauftem Brot weiß niemand, welche Zusatzstoffe enthalten sind. Besonders für Allergiker kann das fatale Folgen haben. Darum backen wir selber. Clean Eater können dieses Rezept ebenfalls anwenden. Heute gibt es Kürbiskernbrot! Und zwar als Roggenvariante.

Das brauchen Sie:
Haferflocken 3 g
Roggenvollkornschrot 100 g
Roggenvollkornmehl 100 g
Weizenvollkornmehl 300 g
Sauerteig 100 g
Honig 2 EL
Frische Hefe (1 Würfel)
Salz ½ EL
Kürbiskerne 30g für die Oberfläche (wer mag, gibt Kürbiskerne auch in den Teig)

Los geht´s:
Als Erstes muss der Vorteig zubereitet werden. Dazu vermischen Sie das Roggenvollkornschrott mit den Haferflocken und Wasser (80 ml). Den Teig dann zudecken und zum Aufquellen für zwei Stunden an einen Ort stellen, der warm ist.

Jetzt geben Sie zu dem aufgequollenen Vorteig alle anderen Zutaten der Liste. Wenn Sie sich entschieden haben, Kürbiskerne mit in den Teig zu geben, kommen diese auch jetzt dazu; entweder im ganzen oder Sie zerkleinern sie.

Tipp 1: Kürbiskerne in einen Beutel tun und mit einem Hammer bröselig schlagen.

Tipp 2: Kürbiskerne selber machen: Befreien Sie die Kürbiskerne aus einem Hokkaido vom Fruchtfleisch und lassen Sie sie im Ofen dörren. Danach können Sie verschlossen, dunkel und kühl bis zur nächsten Kürbissaison aufbewahrt werden.

Tipp 3: Kürbiskerne mit Geschmack: Geben Sie dem Brot einen besonderen Pfiff, indem Sie die Kürbiskerne aromatisieren. Dazu Öl mit Chili, Salz, Orange, Ingwer oder einem anderen Gewürz aromatisieren und dann darin die Kerne rösten. Trockenen lassen und wie gewohnt verwenden.

Alle Zutaten werden jetzt mit 250 ml Wasser (handwarm) verknetet. Den fertigen, glatten Teig mit Mehl benetzten und als Kugel zugedeckt zur Seite stellen. Der Teig braucht jetzt eine Stunde Zeit zum Gehen.
Info: Bei lauwarmen Wasser entfaltet sich die Hefe am besten. Zu heißes Wasser zerstört ihre Struktur und die Hefe arbeitet nicht mehr.

Nach einer Stunde können Sie den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Benutzen Sie zum Brotbacken Ober- und Unterhitze statt Umluft. Der fertige, aufgegangene Teig wird jetzt in eine gefettete Kastenform gegeben. Die Kürbiskerne können Sie bereits unten in die Form geben. Wem die Kerne dann zu dunkel werden, der wälzt das Brot nach dem Backen in den Kürbiskernen.
10 Minuten backt das Brot jetzt bei der Hitze. Danach stellen Sie die Temperatur auf 200 Grad herunter und lassen das Brot weitere 45 Minuten backen.

Rundes Kürbiskernbrot zum Verschenken
Liebhaber von Herzhaftem freuen sich über eine Gugelhupfbrot und selbst gemachtem Aufstrich.

Nährwerte Roggen-Kürbiskern-Brot:
Sollten Sie sich genau an das Rezept halten und keine zusätzlichen Kerne in das Brot einarbeiten, dann gelten folgende (ungefähre) Werte:
Aus einer Kastenform können Sie 20 mitteldicke Scheiben schneiden. Eine Scheibe enthält 3 Gramm Eiweiß und 1 Gramm Fett. Mit 1 Gramm schlagen die Kohlehydrate zu Buche. Insgesamt liefert eine Scheibe 95 kcal (400kJ).

Zu wenig Eiweiß? Sie können Eiweißpulver in den Teig einarbeiten. Achten Sie beim Kauf darauf, dass es backfest ist.

Sie können das Rezept auch für ein Brot aus dem Brotbackautomaten verwenden. Lesen Sie dazu die Anleitung Ihres Gerätes.
Guten Appetit!

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close